Dr. Carina Sophia Linne

(c) Karoline Wolf, Bildhaus Potsdam

(geb. 1982), studierte 2002-2008 Politik, Sport und Interkulturelle Kommunikation an der TU Chemnitz (M.A.); 2008-2011 Promotion zum Frauenfußball im geteilten Deutschland; zeitgleich wissenschaftliche Hilfskraft an der Professur Zeitgeschichte des Sports der Universität Potsdam sowie am Zentrum für Zeithistorische Forschung (seit 2010); seit 2010 leitende Koordinatorin der Wanderausstellung „Vergessene Rekorde – Jüdische AthletInnen vor und nach 1933“; 2011-2013 Mitarbeiterin für den Frauen- und Mädchenfußball beim Fußball-Landesverband Brandenburg; seit 2012 Wissenschaftliche Assistenz für Prof. Dr. Christopher Young im Projekt „Sport und Presse zwischen 1920 und 1960 in Deutschland“; freie Autorin.

Forschungsschwerpunkte: Erinnerungskultur, Medienanalyse und Geschlechterforschung im Frauen- und DDR-Sport.

1. Publikationen und journalistische Artikel
1.1 Publikationen

Cardoso de Araújo, Maithe/Linne, Carina Sophia: Ein Vergleich zur Entwicklung des Frauenfußballs zwischen Deutschland und Brasilien. Teil 1: Ursprünge, Barriere und Verbote, in: Sinning, Silke/Eichmann, Björn/Pargätzi, Jonathan (Hrsg.): Frauen- und Mädchenfußball im Blickpunkt empirischer Untersuchungen. (2014)

Cardoso de Araújo, Maithe/Linne, Carina Sophia/Freiwald, Jürgen/Sinnig, Silke: Ein Vergleich zur Entwicklung des Frauenfußballs zwischen Deutschland und Brasilien. Teil 2: Wendepunkte, Entwicklungsstand heute und aktuelle Herausforderungen, in: Sinning, Silke/Eichmann, Björn/Pargätzi, Jonathan (Hrsg.): Frauen- und Mädchenfußball im Blickpunkt empirischer Untersuchungen. (2014)

Linne, Carina Sophia: Der vergessene Osten? Die Entwicklung des Frauenfußballs in der DDR und seine Bedeutung für den vereinten Spielbetrieb, in: Sinning, Silke/Eichmann, Björn/Pargätzi, Jonathan (Hrsg.): Frauen- und Mädchenfußball im Blickpunkt empirischer Untersuchungen. (2014)

Linne, Carina Sophia: Bravo, Mädels! – Einblicke in die Geschichte des Frauenfußballs in der DDR, in: Herzog, Markwart (Hrsg): Die Geschichte des Frauenfußballs in Deutschland: Anfänge – Verbote – Widerstände – Durchbruch (=Irseer Dialoge. Kultur und Wissenschaft interdisziplinär, Bd 18), Stuttgart 2013.

Linne, Carina Sophia: Wehret den Anfängen – Die Geschichte des Frauenfußballs im geteilten Deutschland und seine Bedeutung für die Zukunft am Beispiel des Fußball-Landesverbandes Brandenburg, in: Jansen, Christian T. et al. (Hrsg.): Trainingswissenschaftliche, geschlechtsspezifische und medizinische Aspekte des Hochleistungsfußballs. Beiträge und Analysen zum Fußballsport XVIII. (Jahrestagung der dvs-Kommission Fußball vom 24.-26. November 2011 in Hannover), Hamburg 2012, S. 51-57.

Linne, Carina Sophia: Freigespielt – Frauenfußball im geteilten Deutschland. Berlin 2011.

Weigelt-Schlesinger, Yvonne/Linne, Carina Sophia/Hallmann, Sandra: Die Geschichte des Frauenfußballs in Deutschland. Schwabenakademie Irsee vom 4. bis 6. Februar 2011, in: Sportwissenschaft 2/2011, S. 149-151.

1.2 Journalistische Artikel

Linne, Carina Sophia: Sprung in die Freiheit, DOSB-Presse, Nr. 16-17,  15. April 2014, S.6-8.

Linne, Carina Sophia: Erzgebirglerin erfüllte sich Traum, Freie Presse, 8.5.2011

Linne, Carina Sophia: Mit einem Silvesterscherz fängt alles an, Gießener Anzeiger, 19.4.2011, abrufbar unter:

Linne, Carina Sophia: „Mit Jack White an der Außenlinie“, Fußball-Woche, 21.3.2011

Linne, Carina Sophia: Mit einem Silvesterscherz fing alles an, Fußball-Woche, 28.2.2011.

Linne, Carina Sophia: Gegen das Vergessen. Die Ausstellung „Vergessene Rekorde“ wandert drei Jahre durch Deutschland, Drittelmittelprojektbroschüre der Universität Potsdam „Forschen fördern“, 1/2011

„Vergessene Rekorde“, Gegen Vergessen – Für Demokratie, 67/Dezember 2010,

Linne, Carina Sophia: „Vergessene Rekorde“, Eine Ausstellung des Arbeitsbereiches Zeitgeschichte des Sports erinnert an jüdische Leichtathletinnen, Portal. Die Potsdamer Universitätszeitung. April/Juni 2009.

2. Ausstellungen
2011, Willy-Brandt-Haus, Berlin (Zentrum deutsche Sportgeschichte/Laura Soria/Exhibeo)

ZOV Sportverräter. Spitzenathleten auf der Flucht

Projektassistenz

 

2010, Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn (Universität Potsdam)

Vergessene Rekorde – Jüdische Athletinnen vor und nach 1933

Leitende Projektmitarbeiterin Wanderausstellung (2010-2013)

 

2010, Deutscher Bundestag/Paul-Löbe-Haus, Berlin (Zentrum deutsche Sportgeschichte/Exhibeo)

Ästhetik und Politik. Deutsche Sportfotografie im Kalten Krieg

Wissenschaftliche Recherche, Assistenz Eröffnung

 

2009, Centrum Judaicum Berlin (Universität Potsdam, Zentrum deutsche Sportgeschichte)

Vergessene Rekorde – Jüdische AthletInnen vor und nach 1933

Assistenz der Projektleitung

3. Expertenauftritt in den Medien
2014, MDR 1 Radio Sachsen

Gesprächsgast zu: Im Rausch der Weltmeisterschaften

veröffentlicht am 8.7.2014.

2011, Thüringer Allgemeine Zeitung

Experteninterview zu: Frauen spielten viel früher Fußball

veröffentlicht am 16.07.2011

 

2011, SWR

Interview zur Buchveröffentlichung „Freigespielt – Frauenfußball im geteilten Deutschland“ und zur Frauen-WM

gesendet am 28.06.2011

 

2011, pressetext

Experteninterview zu: Frauenfußball zur WM so beliebt wie nie zuvor,

online veröffentlicht am 28.06.2012 – Interview mit Dr. Carina S. Linne

 

2011, MDR Figaro

Experteninterview zu: Fußball-WM der Frauen – Sommermärchen neu aufgelegt?

veröffentlicht am 28.06.2011

 

2011, RBB  Kulturradio

Interview zur Buchveröffentlichung „Freigespielt – Frauenfußball im geteilten Deutschland“

gesendet am 26. 06.2011

 

2011, MDR Sachsenspiegel

Experteninterview zu: FrauenFußballgeschichte(n)

gesendet am 19.06.2011

 

2011, dapd

Experteninterview zu: „Decken, decken – nicht Tischdecken“

veröffentlicht am 12.06.2011

4. Vorträge, Podien, Konferenzen
4.1 Öffentliche Bildungsveranstaltungen

15. April 2014: Vortrag zum Thema „Fair Play. Frauenfußball im geteilten Deutschland und Brasilien“, Konrad-Adenauer-Stiftung und Bildungszentrum Wendgräben.

7. Februar 2014: Vortrag zum Thema „Fair Play. Frauenfußball im geteilten Deutschland.“, Point Alpha Akademie Geisa.

16. April 2013: Vortrag über den „Frauenfußball in Berlin und Brandenburg“, gemeinsam mit dem Nachtboulevard & Potsdamer Köpfe, Potsdam.

15.03.2012: Buchpräsentation „Freigespielt – Frauenfußball im geteilten Deutschland“ und Zeitzeugengespräch, gemeinsam mit dem be.bra wissenschaftsverlag anlässlich der Leipziger Buchmesse, Zeithistorisches Forum Leipzig (ZFL),  Leipzig.

16. Januar 2013: Expertin Podium zu: Sportler/Stars als Vorbilder, Historisches Kolleg München.

4.2 Fachwissenschaftliche Konferenzen

16. Mai 2014: Inputreferat zum Thema: „Quo Vadis Frauenfußball & weitere (sportgeschichtliche) Forschungsperspektiven“, Deutsche Sporthochschule Köln.

05.02.2012: Vortrag „Freigespielt – Frauenfußball zwischen der Ostsee und dem Erzgebirge“, Tagung zur „Geschichte des Frauenfußballs in Deutschland“, Schwabenakademie, Irsee.

26.11.2011: Vortrag „Wehret den Anfängen – Die Geschichte des Frauenfußballs im geteilten Deutschland und seine Bedeutung für die Zukunft am Beispiel des Fußball-Landesverbandes Brandenburg“, DVS Kommission Fußball, Hannover.