Lorenz Völker

11721411_10153612257504238_63269687_n

(geb. 1970), Studium an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster und der FU Berlin in Sport, Geschichte und Erziehungswissenschaften. 1999 Erstes Staatsexamen und danach bis 2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Zeitgeschichte des Sports der Universität Potsdam; 2002 Zweites Staatsexamen und Eintritt in das Lehramt für Gymnasien; Fachleiter Sport an der Albrecht-Dürer-Oberschule (Gymnasium) Berlin; ehemals aktiver Handballspieler in Minden/Westf., Münster und bei den Reinickendorfer Füchsen Berlin.

Forschungsschwerpunkte: deutsch-deutsche Handball- und Fußballgeschichte

1. Publikationen und journalistische Artikel
Völker, Lorenz: „War mein Großvater ein Nazi?“. Ein Enkel auf Spurensuche nach der Geschichte eine Staatsanwalts im Dritten Reich. Hildesheim 2015.

Völker, Lorenz: „Eine Sekunde, die über Jahre entschied“ – Der deutsch-deutsche Handball-Krimi von 1976, in: Wiese/Braun (Hg.): Ästhetik und Politik. Deutsche Sportfotografie im Kalten Krieg. Begleitbuch zur Ausstellung. Hildesheim 2010, S. 116-118.

Völker, Lorenz: Der lange Weg ins Klassenzimmer. Ist die Sportgeschichte im Schulunterricht angekommen? in: Bruns, Andrea/Buss, Wolfgang (Hrsg.): Sportgeschichte erforschen und vermitteln. Jahrestagung der dvs-Sektion Sportgeschichte vom 19.-21. Juni 2008 in Göttingen. Hamburg 2009, S. 123-137.

Völker, Lorenz: Handball in West-Berlin: Die Reinickendorfer Füchse, in: Eggers, Erik (Hrsg.): Handball. Eine deutsche Domäne. 2. Aufl. Göttingen 2007, S. 237-244.

Völker, Lorenz: Seitenwechsel, in: Wiese, René/Braun, Jutta (Hrsg.): Doppelpässe – wie die Deutschen die Mauer umspielten. Hamburg 2006, S. 86-88.

Völker, Lorenz: Biografien, in: Wiese, René/Braun, Jutta (Hrsg.): Doppelpässe – wie die Deutschen die Mauer umspielten. Hamburg 2006, S. 89-95.

Völker, Lorenz: Der Traum vom „Stadion der Vernunft“ – Eine Berliner Sportart wird geteilt, in: Braun, Jutta/Teichler, Hans Joachim (Hrsg.): Sportstadt Berlin im Kalten Krieg. Berlin 2006, S. 315-351.

2. Ausstellungen
2011, Willy-Brandt-Haus, Berlin (Zentrum deutsche Sportgeschichte/Laura Soria/Exhibeo)

ZOV Sportverräter. Spitzenathleten auf der Flucht

Wissenschaftliche Recherche

 

2010, Deutscher Bundestag/Paul-Löbe-Haus, Berlin (Zentrum deutsche Sportgeschichte/Exhibeo)

Ästhetik und Politik. Deutsche Sportfotografie im Kalten Krieg

Wissenschaftliche Recherche, Assistenz Eröffnung

 

2006, Prenzlauer Berg Museum, Berlin (Zentrum deutsche Sportgeschichte/Exhibeo)

Doppelpässe – Wie die Deutschen die Mauer umspielten

Wissenschaftlicher  Recherche und Autor Begleitbuch

3. Expertenauftritt in den Medien
2008, Radioeins Berlin

Experteninterview für „Geschichte in Augenblicken“: „Kalter Krieg auf Nadelfilz“. Das deutsch-deutsche Duell im Handball am 6. 3. 1976 in der Qualifikation für die Olympischen Spiele in Montreal 1976

gesendet am 15.02.2008.

4. Vorträge, Podien, Konferenzen
4.1 Öffentliche Bildungsveranstaltungen

15.02.2007: Podium/Experte „Deutsch-deutsches Handballerleben“, Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur/Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt, Vertretung des Saarlandes beim Bund, Berlin.

 

4.2 fachwissenschaftliche Konferenzen

19.- 21.06.2008: Vortrag „Der lange Weg ins Klassenzimmer. Ist die Sportgeschichte im Schulunterricht angekommen?“, dvs-Tagung/Sektion Sportgeschichte, Göttingen.