06.10.2008 Lehrer-Workshop: Deutschland – einig Fußballland?

Dozenten:
René Wiese, Zentrum Deutsche Sportgeschichte
Ulrich Hagemann, Cultus e.V.
Jörg Ziegenhagen, Cultus e.V.

Der Lehrer-Workshop im Brandenburger Frey-Haus stand ganz im Zeichen des Fußballs. Die Dozenten des Zentrums deutsche Sportgeschichte und Cultus e.V. wollten die Lehrerinnen und Lehrern ermutigen jenseits des normalen Geschichtsunterrichts einmal andere Wege zu gehen. Gerade das Themengebiet Fußball setzt nicht nur als ein schülernaher Unterrichtsgegenstand neue Reize bei der Vermittlung deutscher Geschichte, sondern eignet sich ebenso dazu die kritische Urteilsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Nach einem einführenden Gang durch die Fußballhistorie anhand der Ausstellung „Doppelpässe – Wie die Deutschen die Mauer umspielten“ wurden die Lehrerinnen und Lehrer schrittweise an die Fußball-Thematik herangeführt. Ein Vortrag zur historischen Urteilsbildung bereitete das spezifische Unterrichtsmaterial vor. Im Zentrum der Fortbildung stand eine didaktisch ausgearbeitete Unterrichtsreihe zur deutsch-deutschen Fußballgeschichte in der Epoche der deutschen Teilung (1945-1990), an der exemplarisch Aspekte der Systemauseinandersetzung gezeigt wurden. Darüber hinaus wurde der geteilte Alltag der ost- und westdeutschen Sportfans und ihres Fußballs, welches bisher nahezu unbekannt ist, thematisiert. Gerade diese Unterrichtssequenzen, die von den Lehrerinnen und Lehrer unter Anleitung erprobt wurden, sollten zeigen, was Fußball möglich machte im Kalten Krieg: Begegnung und Annäherung über Grenzen, Weltanschauungen und politische Spannungen hinweg. Im Sinne der Ausstellung sollte auch mit dieser Lehrerfortbildung veranschaulicht werden, wie es den Deutschen mit raffinierten „Doppelpässen“ immer wieder aufs Neue gelang, die Realität der Mauer zu umspielen und verfeindete Lager zu vereinen.

Veranstalter: Stadtmuseum/Museum im Frey-Haus Brandenburg an der Havel, Zentrum deutsche Sportgeschichte, Cultus e.V.
Veranstaltungsort: Stadtmuseum/Museum im Frey-Haus Brandenburg an der Havel, Ritterstraße 96, 14770 Brandenburg an der Havel