04.09.2006 Podiumsdiskussion: „Hertha Ost grüßt Hertha West“ – Hertha BSC im Kalten Krieg

 

 

Begrüßung: Bernt Roder, Prenzlauer Berg Museum
Vortrag: Dr. Jutta Braun, Zentrum deutsche Sportgeschichte

1. Panel „Hertha zwischen Ost und West“

Diskutanten:
Klaus Taube, ehemaliger Hertha-Spieler 1951-1961, Ost-Berlin; Wolfgang Holst, ehemaliger Hertha-Präsident; Wolfgang Schunack, ehemaliger Hertha-Spieler 1957-1961, Ost-Berlin; Helmut Klopfleisch, Hertha-Fan aus Ost-Berlin
Moderation: René Wiese, Zentrum deutsche Sportgeschichte

2. Panel „Fußball und Politik in der DDR“

Diskutanten:
Andreas Thom, Co-Trainer Hertha BSC, mehrfacher DDR-Meister mit dem BFC Dynamo; Frank Vogel, Hertha-Jugendkoordinator und früher DDR-Oberligaspieler, u.a. BFC Dynamo und BSG Energie Cottbus; Dirk Schlegel, Amateurtrainer bei Hertha BSC, mehrfacher DDR- Meister mit dem BFC Dynamo und „Republikflüchtling“; Karsten Heine, Trainer Hertha-Amateure, früher DDR-Oberligaspieler, u.a. 1. FC Union Berlin und BSG Stahl Brandenburg
Moderation: René Wiese, Zentrum deutsche Sportgeschichte

Fußball ist Hoffnung und Leidenschaft – gerade im Berlin des Kalten Krieges. Das geteilte Leben der ost- und westdeutschen Sportfans und ihres Fußballs ist nahezu unbekannt. Es zeigt aber, was Fußball möglich macht: Begegnung und Annäherung über Grenzen, Weltanschauungen und Spannungen hinweg. Das Zentrum deutsche Sportgeschichte erzählte mit der Ausstellung „Doppelpässe – wie die Deutschen die Mauer umspielten“ den Berlinern und ihren Gästen Geschichten aus einer geteilten Fußballwelt. Hertha BSC hatte als Kooperationspartner die Ausstellung im Prenzlauer Berg Museum tatkräftig unterstützt. Ein großer Teil der Ausstellung widmete sich der deutsch-deutschen Geschichte des Vereins, ihren Sportgrenzgängern, Republikflüchtlingen und „Ost“-Mitgliedern. Dieser spannende Teil der Vereinsgeschichte war den Berlinern und sogar den meisten Hertha-Mitgliedern und Fans bisher nicht bekannt. Aus diesem Grunde leistete das Zentrum deutsche Sportgeschichte zusammen mit Hertha BSC ein Stück politische Bildungsarbeit in Form eines Zeitzeugenforums, in welchem namhafte Protagonisten von Hertha BSC zu Wort kamen und ihre ereignisreiche sportliche Lebensgeschichte erzählten.

Veranstalter: Prenzlauer Berg Museum, Zentrum deutsche Sportgeschichte, Exhibeo e.V.

Veranstaltungsort: Prenzlauer Berg Museum, Prenzlauer Allee 227/228, 10405 Berlin