23. Oktober 2013: Doping-Opfer-Hilfe e.V. (DOH) eröffnet in Berlin das nach seinem Initiator benannte Werner-Franke-Dopingarchiv

Pressemitteilung
Doping-Opfer-Hilfe (DOH) e.V. – Forum für selbstbestimmten Sport
Sitz : Robert-Havemann-Gesellschaft e.V., Schliemannstraße 23, 10437 Berlin
Tel.: 030 / 405 772 40
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
verehrte Kolleginnen und Kollegen,

Die Doping-Opfer-Hilfe e.V. (DOH) eröffnet in Berlin das nach seinem Initiator benannte Werner-Franke-Dopingarchiv, das nach dem Umzug von Weinheim ab sofort in Räumen der Havemann-Gesellschaft interessierten Nutzern zur Verfügung steht.

Prof. Dr. Dr. Werner Franke wird aus diesem Anlass die aktuell erweiterte Archiv-Idee, das Dokumentarium zum DDR-Zwangsdoping sowie die Materialien zum West-Doping detailliert vorstellen.

Wir laden Sie hiermit zur Pressekonferenz des DOH mit Prof. Werner Franke ein

am: Mittwoch, 23. Oktober 2013, 11.00 Uhr
in: Robert-Havemann-Gesellschaft e.V.,
Schliemannstraße 23, 10437 Berlin

Weitere Themen:
Erstes Grundsatzurteil zum Rentenanspruch für DDR-Dopingopfer –
Informationen über weitere derzeit anhängige Prozesse
Aktualisierte Schadensbilanz der Dopingopfer mit konkreten Einzelfällen
Eröffnung der DOH-WebsiteAktueller Stand zur Eröffnung der Dopingopfer-Beratungsstelle
Heidi Krieger Anti-Doping-Preis – Mitteilung zum Preisträger 2013
 
Wir freuen uns über Ihr Interesse
 
Prof. Ines Geipel,
Vorsitzende des DOH
Berlin, 04. Oktober 2013